Einsatzabteilung  

   

Jugendfeuerwehr  

   

Feuerwehrsenioren  

   

Förderverein  

   

Home

Diesel in die Aue gelaufen

Details

Aus einem Regenwasserschacht floss vermutlich Diesel in die Aue, auf Höhe der Dorfstraße in Wieren.

Um die Austrittsstelle wurden der austretende Diesel zunächst provisorisch mit einem Schlauch aufgefangen. Anschließend wurden Öl-Schlängel ausgelegt, Öl-Bindemittel für Gewässer auf die Wasseroberfläche gestreut und der Auslauf des Regenwasserschachtes wurde verschlossen. Ein weiteres einlaufen in die Aue war somit vorerst gestoppt.

Unter mithilfe der Polizei wurden mehrere Schachtabdeckungen im Verlauf der Dorfstraße geöffnet um dem Ursprung der Verunreinigung ausfindig zu machen. Bis zum Abrücken der Feuerwehr war allerding noch keine Ursache bekannt.


Eingesetzte Kräfte: FF Wieren +++ Polizei +++ GBM
 
Update 08.09.2015:
Die Ursache für den Austritt der Betriebstoffe konnte noch immer nicht geklärt werden und es läuft weiter Diesel aus dem Regenwasserkanal nach. Mehrere Behörden sind an der Aufklärung beteiligt. Die Feuerwehr Wieren musste bereits mehrfach die Einsatzstelle anfahren um die Öl-Sperren und das Bindemittel zu erneuern.
   
   

Letzte Einsätze  

ELW-Einsatz
18.01.2021 um 12:01 Uhr
Nettelkamp
Nr.2/2021
weiterlesen
Gebäudebrand
10.01.2021 um 19:32 Uhr
Emern, Unter den Eichen
Nr.1/2021
weiterlesen
ELW-Einsatz
02.12.2020 um 09:16 Uhr
Nienwohlde, Parkring
Nr.19/2020
weiterlesen
   

Gefahrenindex  

Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Waldbrandgefahrenindex
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Graslandfeuer-Index
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
   
© Freiwillige Feuerwehr Wieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.