Einsatzabteilung  

   

Jugendfeuerwehr  

   

Feuerwehrsenioren  

   

Förderverein  

   

Beiträge

Katastrophenalarm durch Schneechaos

Eine ungewöhnliche Situation brachte einen ungewöhnlichen Einsatz mit sich.

Am 08.11.2016 setzte in den frühen Morgenstunden Schneefall ein. In 4 Stunden fielen ca. 10-15 cm Schnee. Ansich nichts außergewöhnliches. Da aber zu dieser Jahreszeit die Bäume noch viel Laub trugen, sammelte sich viel von dem feuchten Schnee auf den Ästen. Durch die enorme Last brachen reichenweise große Äste ab und ganze Bäume stürzten auf Straßen, Bahngleise und Oberleitungen.

An verschiedenen Einsatzstellen wurden in einem Zeitraum von ca. 4 Stunden insgesamt 9 Bäume/Äste von der Feuerwehr Wieren beseitigt.

Es begann recht ruhig für uns mit mehrere große Äste die auf der L270 im Bereich Bollensen und Esterholz auf der Straße lagen. Per Hand konnten diese in den Straßengraben gezogen werden.

Auf der Rückfahrt bekamen wir den nächsten Einsatz, welcher uns auf die Ortsverbindung Wieren Richtung Nettelkamp führte. Hier lagen bereits mehrere Bäume auf der Straße. Die Situation war hier schon brenzlicher, da immer wieder Bäume auf anhaltende Autos zu fallen drohten.

Längere Zeit brauchten wir zunächst um den nächsten Einsatz überhaupt zu finden. Bäume sollten im Gleis liegen. Wir mussten uns also auf der Bahnstrecke zwischen Wieren und Bodenteich von Bahnübergang zu Bahnübergang vortasten um die Hindernisse zu finden. Die besagten Bäume fanden sich dann ca. 500 m von der L270 in Richtung Bodenteich, und konnten nur zu Fuß erreicht werden. Zwei weitere Bäume, die sich durch die Schneelast schon weit in den Gleisbereich hineingebogen hatten, wurden ebenfalls gefällt.

Durch die extrem vielen Einsätze im gesamten Landkreis, wurde von der Leitstelle Katastrophenalarm ausgelöst. Unsere ELW-Gruppe besetzte am Gerätehaus die dezentrale Einsatzleitung für die Samtgemeinde Aue. Von dort aus wurden die einzelnen Einsätze für die Samtgemeinde an die Ortwehren koordiniert. Um ca. 16 Uhr entspannte sich die Einsatzlage, woraufhin die Bereitschaft der Feuerwehr Wieren aufgelöst wurde.

 

Um 17:44 Uhr mussten wir dann doch noch einmal los, da auf der L270 zwischen Wieren und Overstedt mehrere Äste auf der Straße lagen.

   
© Freiwillige Feuerwehr Wieren